• 1_Damen1.jpg
  • 2_Herren1.jpg
  • 3_Damen2.jpg
  • 4_Herren2.jpg
  • 5_Damen3.jpg
  • 6_Damen4.jpg
  • 7_Damen5.jpg
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Und wieder waren Volleyballer der Jugend des SV Lohhof dieses Jahr auf den United World Games in Klagenfurt (Österreich, Kärnten) vertreten! Heuer wurde das erste Mal die Sportart "Beachvolleyball" aufgenommen – Lisa und Natalie waren hier das Beachduo (U18).

20190620_UWG_Team.jpg

Die U14 aus den Buben: Erik, Niki, Joni, Marten, Lukas und Raphi (v.li.) erreichte den 5. Platz

Aber erst einmal, was sind die „United World Games“ überhaupt? Nur wenige kennen hier dieses Riesen-Sportevent, obgleich es im nur knapp 400 km entfernten  Klagenfurt am Wörthersee in Kärnten, Österreich, zum fünfzehnten (!) Mal vom 20.-23. Juni 2019 stattfand. Die United World Games sind mehr als nur ein Turnier. Sie sind eines der populärsten Jugendsportevents in Europa, an dem tausende junge Menschen aus der ganzen Welt (aus über 40 Nationen!) teilnehmen. Die Sportarten sind: Basketball, Feldhockey, Fußball, Handball, Leichtathletik, Orientierungslauf, Rugby, Schwimmen, Tennis, Floorball, Volleyball, Eishockey & Eisstockschießen. Beachvolleyball und Ultimate Frisbee wurden in 2019 zum ersten Mal aufgenommen. Die Idee, die dahinter steckt, ist ein Sportevent auszurichten, bei dem sich junge Sportler aus aller Welt, egal welcher Hautfarbe, Herkunft oder Religion treffen, sich messen , aber auch eine Menge Spaß miteinander haben und „die völkerverbindende Kraft des Sports im Sinne von Respekt und Fairplay im Vordergrund steht“. Es sind „Sportjugendspiele mit Olympischem Flair und großem Spaßfaktor“! Die Organisatoren haben diese Vision: Sie wollen „Jugendliche aus der ganzen Welt durch ihre gemeinsame Sportleidenschaft zusammenbringen.  Die UNITED WORLD GAMES sollen mit ihrer einmaligen Atmosphäre bei ihren Teilnehmern für unvergessliche Momente sorgen. Die Freude am Sport und das offene Miteinander der Kulturen sollen im Mittelpunkt der Spiele stehen.“

Aber nun zurück zu unseren Teilnehmern. Hallenvolleyball: Letztes Jahr 2018 holten Marten, Lukas und Niki noch den Cup (1. Platz) in der Kategorie „U11 Boys“ (das entspricht bei uns einer Mischung aus U12 und U13). Dieses Jahr, in der Kategorie „U13 Boys“ (das entspricht bei uns der U14) war das Teilnehmerfeld sehr stark. In den Spielen gegen österreichische und ein französisches Team war leider nur ein fünfter Platz drinnen. Das lag nicht nur daran, dass die Teams sehr stark waren, und wir etliche Sätze mit nur zwei Punkten Unterschied verloren (also wirklich knapp) sondern mitunter auch leider daran, dass einer unser Spitzen-Angreifer sich zuvor das Handgelenk gebrochen hatte und daher nicht mitspielen konnte. Da wäre sicherlich so manches knappe Spiel zu unseren Gunsten ausgegangen. Nichtsdestotrotz, die Jungs haben Kampfeswillen und technisches und taktisches Spitzen-Volleyball gezeigt und waren insgesamt mit ihrer Leistung zufrieden (wenn auch traurig natürlich, dass kein Pokal drinnen war). Neue Freundschaften beispielsweise mit den HotVolleys aus Wien wurden geschlossen.


Im Bereich Beachvolleyball trafen Lisa und Natalie auf Top Teams aus Kärnten, der Schweiz und Spanien. So manches Spiel konnten sie gewinnen, verloren aber im Viertelfinale sehr knapp gegen die zweite Mannschaft aus der Schweiz (Talentschule Amrisvil). Den eigenen Angriff konnten sie bestens in ihren Spielen weiterentwickeln und wie gewohnt traten Lisa und Natalie top abgestimmt und als ausgewogenes Team auf. Eine perfekte Vorbereitung für die anstehenden Meisterschaften in Bayern!

20190620_UWG_Beach.jpg

Lisa und Natalie waren hier das Beachduo (U18)

Insgesamt kamen alle SpielerInnen verletzungsfrei und mit einer Vielzahl an volleyball-spezifischen und auch interkulturellen Erfahrungen zurück. Klagenfurt – wir kommen nächstes Jahr wieder!

 

Bericht Heidi Weilnhammer
Fotos Heidi Weilnhammer